Mittwoch, 17. Dezember 2008

Air Berlin: Morgan Stanley erhöht Gewinnschätzungen und Kursziel

.
In einer heute erschienenen Analyse der Investmentbank Morgan Stanley mit Update zu einigen Fluglinien wurden die Gewinnschätzungen und Kursziele angepasst. Die neuen Schätzungen basieren u.a. auf einem durchschnittlichen Rohölpreis von 60 USD pro Fass statt bisher 75 USD. Für Air Berlin gibt es somit folgende neue Gewinnschätzungen pro Aktie:
.
2008 (e): 0,12 Euro (davor -0,12 Euro)
2009 (e): 0,55 Euro (davor 0,00 Euro)
2010 (e): 1,75 Euro (davor 0,86 Euro)
.
Das Kursziel wurde von 3,80 Euro auf 4,65 Euro angehoben. Die Einstufung bleibt weiterhin 'Equal-weight', was etwa einer Halten-Empfehlung entspricht. Die Aktie reagiert mit Jubelstimmung auf die positive Analyse und notiert trotz schwachem DAX bei 4,33 Euro (+8,25 %). Der Kurs der Wandelanleihe klettert in Stuttgart von 23,75 % auf aktuell 27,90 % (+20 %).

Kommentare:

  1. Also, auf Mr. Godmode-Trader's Chartanalyse (http://www.godmode-trader.de/de/aktie-analyse/Moneymanagement-des-Tages-Air-Berlin,i122460,a1090829.html) gebe ich gar nichts!

    Air Berlin wird gut durch den Winter fliegen. Mit üppigen Gewinnen! Der Ölpreis stürzt ja Monat für Monat um 20 Dollares ab. Da muß man ja fast schon Angsat kriegen 8-) So lange die Kerosinzuschläge nicht gesenkt werden, ist das Buchungsverhalten - sagen wir mal - sowieso sehr,sehr gut. Klar habe ich eine WA! Und von den Gewinnen dieses Teils werde ich noch meinen Enkeln erzählen.

    AntwortenLöschen
  2. Hihihi...

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/399/452107/text/

    AntwortenLöschen